logo PG effata

Aufruf des Bischofs von Würzburg zu Spenden für die Opfer der Flutkatastrophe

Caritas international Wir stärken die Schwächsten weltweit in Not und Katastro

Liebe Schwestern und Brüder im Bistum Würzburg,wir alle haben die Bilder von der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz, in Nordrhein-Westfalen, in Oberfrankenund Oberbayern, aber auch in einigen Gemeinden unserer Diözese gesehen. Wir haben Menschen erzählen hören, wie in wenigen Stunden ihre Häuser, ihre Wohnungseinrichtung, ihr Hab und Gut in den Fluten versunken sind. Wir haben vor Augen, wie sie nun den Neuanfang versuchen –mit dem Wenigen, was ihnen geblieben ist. Wir haben zugleich auch die Vielen gesehen, die nun helfen. Und viele habeschon gespendet. Ganz gewiss auch viele von Ihnen. Dafür möchte ich Ihnen herzlich danken.

Ich bitte Sie: Lassen Sie nicht nach in Ihrer Hilfsbereitschaft. Das Bistum Würzburg wird mit 50.000 Euro aus Mitteln des Katastrophenfonds helfen. Helfen auch Sie mit!Uns allen gilt das Wort des Herrn: „Ich war hungrig, und ihr habt mit zu essen gegeben; ich war durstig, und ihr habt mir zu trinken gegeben; ich war fremd und obdachlos, und ihr habt mich aufgenommen; ichwarnackt, und ihr habt mir Kleidung gegeben“

(Mt 25,35-36a). Bitte geben Sie nach Ihren Möglichkeiten Ihren Beitrag, auch wenn er noch so klein scheint. Haben Sie Vertrauen in unsere Caritas, die Ihre Spende gezielt dorthin lenkt, wo die Not am größten ist.

Link zur Online Spende

Lassen Sie uns gemeinsam für die Betroffenen ein Segen sein!

Ihr+ Dr. Franz Jung Bischof von Würzburg

Jahresbericht ONLINE ...

Caritas Jahresbericht 2020

den Geldbeutel sowie die Umwelt schonen und doch über das umfangreiche und bemerkenswerte Wirken der Caritas in unserem Bistum in komprimierter Form berichten … Vorstand und Abteilungsleitungen haben entschieden, ab sofort den Jahresbericht des Verbandes großflächig zum Download (PDF) anzubieten.

Jahresbericht als PDF

Wir laden Sie deshalb herzlich ein, die digitalen Seiten durchzublättern und sich somit einen Eindruck zu verschaffen, wie die Caritas der Kirche gerade im zurückliegenden Corona-Jahr, das eigentlich als Jubiläum zum 100-jährigen Bestehen des Verbandes geplant war, für die Menschen in allen Lebensphasen und -lagen „Feuer & Flamme“ war und durch ihr berufliches und ehrenamtliches Engagement gezeigt hat, was es heißt, Kirche für die Menschen zu sein.

 

Schöne und würdige Feiern 2021

Auf Grund von Corona waren natürlich auch die Kommunionen 2021 wieder anders, doch für alle Kinder mit ihren Eltern, welche sich auf den Weg gemacht haben war es soweit gut und schön.

Nach der doch schwierigen Vorbereitung, Lockdown, ...

  • Es ging am 18. April los, hier ging ein Kind im Sonntagsgottesdienst in Krommenthal zur Kommunion.

  • 5 Kinder gingen feierlich am 20.06. in Partenstein zur Kommunion.

  • 15 Kinder wagten das Wagnis um gingen am Sonntag, den 27.06. in Frammersbach zur Kommunion.

  • 7 Kids fanden am 04.07. einem Sonntag Platz in der Kirche von Neuhütten.

  • und mit dem Sonntag, den 18.07. gingen auch in Wiesthal 5 Kommunionkinder ( 3 aus Krommenthal und 2 aus Wiesthal) feierlich zur Kommunion.

Eine Collage sehen Sie hier ...

Collage Erstkommunion 2021

Wir wünschen den Kinder Gottes Segen und hoffentlich sieht man sich öfters z.B. bei den Ministranten.

Die Kinder, welche Corona und den Auflagen nicht gegangen sind, da muss ein Weg gefunden werden.

Pfr. Michael Schmitt 

Erstkommunionfeier in Wiesthal20210718 182129

5 Kinder Sarah, Sophie, Jule, Marlon und Leon sind beim bestem Wetter diesen Sonntag zur Kommunion gegangen.

 Kommunion WT Kr 2021

Es war einer schöner Abschluss der Kommuniontour 2021

20210718 094640

Gottes Segen für die Kinder aus Krommenthal und Wiesthal.

 

 

Pastoralreferentin kommt zu uns ...

seelsorger kraemer regina 2017 privat

Regina Krämer (32), Pastoralassistentin in der Pfarreiengemeinschaft Hofheim,

wird zum 1. September 2021 bei uns Pastoralreferentin.

In der Info POW heißt es „in den Pfarreiengemeinschaften

„12 Apostel am Tor zum Spessart, Lohr am Main“, „Sankt Martin – Neuendorf – Ruppertshütten“, „Sankt Sebastian auf der Fränkischen Platte, Steinfeld“, „Effata, Frammersbach“ sowie den Pfarreien Wiesthal, Neuhütten und Krommenthal im zukünftigen Pastoralen Raum Lohr. Krämer wurde 1989 in Würzburg geboren und stammt aus Kitzingen. Nach dem Abitur am Armin-Knab-Gymnasium in Kitzingen studierte sie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Theater- und Medienwissenschaft sowie Kulturgeschichte des Christentums und schloss 2012 jeweils mit dem Bachelor of Arts ab. Anschließend studierte sie Katholische Theologie an der Universität Würzburg und schloss im August 2017 mit dem Magister Theologiae ab. Zugleich war sie nebenberuflich als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Missionswissenschaft und Dialog der Religionen an der Universität Würzburg tätig. Seit 2017 wirkt Krämer als Pastoralassistentin in der Pfarreiengemeinschaft Hofheim.

Als Dienstort ist Frammersbach vorgesehen. Die neuen Modelle des Bistums sehen vor, dass das Personal ein Stand- und ein Spielbein hat, somit ist nach Absprache Frau Krämer mit 50 % in unserer PG Effata tätig.

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit.

Pfr. Michael Schmitt  

 

Freizeit für Mädchen

von 12-16 Jahren im Pastoralen Raum Lohr

„Glaube, Hoffnung und Liebe“ – so ist das Motto der diesjährige Freizeit für Mädchen im Alter von 12-16 Jahren aus dem Pastoralen Raum Lohr, die von Freitagmorgen, 03. September bis Sonntagnachmittag, 05. September 2021, im Pfarrheim St. Michael in Lohr veranstaltet wird.

Neben Lagerfeuer, Spiel und Spaß sowie vielen kreativen Einheiten wie Makramee-Armbänder knüpfen oder Mosaik legen, werden sich die Mädchen mit den Betreuerinnen über Persönlichkeiten, die Vorbilder im Bereich Glaube, Hoffnung und Liebe sein können, austauschen und Inspiration für das eigene Leben sammeln.Impulsbilder093

Kosten für die Übernachtung mit Schlafsack und Isomatte, Verpflegung und Material belaufen sich auf 40€.

Ein Hygienekonzept liegt vor. 

Weitere Information und Anmeldung bei Sabrina Peper, Sozialpädagogin, Tel.: 09352-875061 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

7 Kindern gingen zur Erstkommunion

Kommunion Nh 2021

Amelie, Emma, Jan, Lorenzo, Luca, Max und Noah

sind zur Kommunion gegangen.

Bei doch schönem Wetter und feierlicher Musik durch Orgel und Panflöte kamen die Kinder zusammen mit Pfr. Michael Schmitt in die Kirche und feierten ihre Kommunion.

Kommunion Nh 1

Es war für alle ein schönes Erlebnis und bleibt hoffentlich in guter Erinnerung.

Pfr. Michael Schmitt

Liebe Schwestern und Brüder,

eine Katastrophe !

Partenstein Trauer
Anruf von Würzburg: "Das Attentat von Würzburg, die schreckliche Gewalttat bei der drei Menschenleben starben, hier ist auch aus Partenstein jemand dabei."

OH, NEIN, wie schlimm !

Deshalb gleich eine Kerze in der Kirche entzündet und gebetet.

In den Gottesdiensten haben wir gebetet, unfassbar diese sinnlose Gewalt, die ich auch in der Predigt aufgriff.

Viele Menschen kannten S. , deshalb sind sie tief bewegt und traurig.

Wir sind in Gedanken und mit dem Gebet bei den Angehörigen.

Pfr. Michael Schmitt

15 Kinder feierten ihre Kommunion

Am Sonntag, den 27.06.21 haben

Anna, Clara, Emilia, Ida, Lina, Viktoria, Ben, Levin, Malte, Luis, Jan, Ole, Linus, Jonas und Silvester

ihre Kommunion in der Kirche St. Bartholomäus Kirche Frammersbach gefeiert.

Kommunion 2021 Frammersbach

Bei schönem Wetter und einem feierlichen Gottesdienst mit Music@us und Pfr. Michael Schmitt wurde die Messe gefeiert.

Es war ein schöner Tag für die Kinder.

Ihnen wünsche ich Gottes Segen und Freude im Glauben.

 

Pfr. Michael Schmitt

Beziehung stärken – Angebot für EHEPAARE 

im Pastoralen Raum Lohr

Ehekurs.pdf

Der Ehe-Kurs ist eine lohnende Investition für jedes Paar! Egal, ob Sie kurze oder längere Zeit verheiratet sind und unabhängig davon, ob Sie eine harmonische Ehe führen oder gerade mit Herausforderungen zu kämpfen haben.

 Was ist der Ehe-Kurs?

Der Ehe-Kurs wurde für Paare entwickelt, die sich praktische Anregungen für ihre Beziehung wünschen.  

Die sieben Treffen werden Ihnen helfen:

  • mehr über die Bedürfnisse Ihres Partners herauszufinden
  • effektiver zu kommunizieren
  • Konflikte gemeinsam zu bewältigen und so Ihre Verbundenheit zu stärken
  • mit Verletzungen umzugehen und Blockaden zu überwinden
  • den Einfluss Ihrer Herkunftsfamilie auf Ihre Beziehung zu verstehen
  • Ihre Beziehungen zu Eltern und Schwiegereltern zu verbessern
  • ein erfülltes Liebesleben und echte Intimität zu entwickeln
  • verschiedene „Sprachen der Liebe“ zu entdecken und vieles mehr…

Für wen ist der Ehe-Kurs?

Der Ehe-Kurs ist für jedes verheiratete oder zusammenlebende Paar, das ihre Beziehung stärken möchte. Der Ehe-Kurs basiert auf christlichen Prinzipien, setzt jedoch keinen kirchlichen Hintergrund bei den Teilnehmern voraus.

Was erwartet Sie?

Jeder Abend beginnt mit einem Essen bei Kerzenschein an einem Tisch für zwei Personen. Spannende Referate und Erfahrungsberichte geben Impulse für den Beziehungsalltag und Anregungen für das Gespräch zu zweit.

Es gibt keine Gruppengespräche und niemand wird aufgefordert, mit Dritten über Persönliches zu sprechen. Ihre Privatsphäre wird jederzeit respektiert.

Dezente Hintergrundmusik während der Gesprächszeiten stellt sicher, dass Sie sich ungestört mit Ihrem Partner austauschen können. Jeder Teilnehmer erhält ein eigenes Teilnehmerbuch mit Gesprächsimpulsen, Fragebögen und Platz für persönliche Notizen.

Der Ehe-Kurs findet sieben mal freitags von 19.00-21.15 Uhr im Pfarrheim St. Pius, Lohr-Lindig statt. Beginn ist am Freitag, 17.09.2021 um 19.00 Uhr. Der letzte Kurstermin ist am 29.10.2021. Die Kosten für Essen und Material belaufen sich auf 160€ pro Paar. Ein Zuschuss ist möglich.

Weitere Informationen und Anmeldung bei  Sabrina Peper, pastorale Mitarbeiterin,

Tel.: 09352/875061 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

20.06.2021 Partenstein, feierliche Erstkommunion

Heute gingen 5 Kinder: Anna, Antonio, Leana, Lenya und Niko feierlich zur Kommunion.

Eine kleine aber feine Musikantengruppe spielt für die Kids: Gottes Liebe ist so wunderbar und dann zogen die Kinder mit Pfarrer Michael Schmitt und zwei Minis in die Kirche.

Im Altarraum standen 5 Stühle für die Kommunionkinder.

Kommunion 2021 Partenstein

Die Regenbogenband sang Lieder z.B. In deinem Haus bin ich gern, Vater ...

Es war trotz der bekannten Situation ein feierlicher und schöner Gottesdienst, der am Ende auch mit einem Applaus geschmückt wurde.

Nach dem Schlusslied: Sei behütet auf deinen Wegen ... ging es raus und dort war wieder die Musikantengruppe mit " He´s got the whole world..."

 

 

Eine Freude !!! Halleluja ! Singt mit frohem Herzen ...

Gotteslob

Gottesdienste:

Ab dem 7. Juni ist in Gebieten mit einer Inzidenz unter 100 der Gemeindegesang wieder erlaubt.

Bei Gottesdiensten im Inneren gilt nach wie vor die Plficht zum Tragen einer FFP2-Maske während des gesamten Gottesdienstes. Bei Gottesdiensten im Freien entfällt die Maskenpflicht.

Der Mindestabstand von 1,5 Metern muss nur zu Personen eingehalten werden, die nicht vollständig geimpft oder genesen sind und nicht zum eigenen Haushalt gehören.

Bitte immer noch Vorsichtig und Nachsichtig sein, (Abstand, Maske, Hygiene)

damit die Freude nicht bald wieder vorbei ist. 

­