logo PG effata
Komm, wir finden den Schatz! – Lange haben sie sich im Kommunionkurs auf diesen Tag vorbereitet, die Kommunionkinder aus unserer Pfarreiengemeinschaft und sich dabei auf Schatzsuche begeben. In Partenstein war es am 4. Mai dann endlich soweit. 6 Mädchen und 4 Jungen durften zum ersten Mal Jesus im Brot des Lebens empfangen.

Komm, wir finden den Schatz!

Angefangen hat die Schatzsuche
mit dem Beginn des Kommunionkurses 2014.

Alle Kommunionkinder unserer Pfarreiengemeinschaft haben sich in Gruppenstunden immer wieder getroffen, um sich auf das Fest der Erstkommunion vorzubereiten.  
Ende Januar/ Anfang Februar stellten sich die Kommunionkinder der jeweils eigenen Gemeinde vor.

 vergrößern

Die 6 Mädchen und 4 Jungen aus Partenstein hatten beim Vorstellungsgottesdienst bereits ihre Schatzkarte dabei.
Schließlich muss man sich ja orientieren.
Aber das war noch nicht alles.


 vergrößern

Eine große Schatzkiste steht seitdem in unserer Kirche, in die die Kinder vieles hineingepackt hatten, was für sie bereits zum Schatz geworden war. Familie, Freunde, Klassenkameraden, aber auch Glauben, Liebe, Frieden, Gesundheit und Glück und manches mehr,  fanden symbolisch in der Kiste ihren Platz.




 vergrößern

Natürlich durften auch die eigenen Fotos nicht fehlen,
denn auch die Kinder sind ein großer Schatz.

 
Nun rückte der Tag der Erstkommunion immer näher. Längst hatten die Kommunionkinder  gelernt, was für ein Schatz in Gottes Wort und der Tischgemeinschaft mit Jesus auf sie wartete.
Sie freuten sich sehr darauf und als es dann am 4. Mai endlich soweit war nahmen sie erwartungsvoll rund um den Altar Platz. Pfr. Albert ging in seinem Predigtgespräch gut auf das Thema und die Kinder ein.
Aber auch die Kommunionkinder brachten sich immer wieder in den Gottesdienst ein und gestalteten die Feier erheblich mit, indem sie Texte vorgelesen haben und die ausgelegten bunten Tücher mit den entsprechenden Symbolen bestückten, so wie sie es  während der Vorbereitung auf die Kommunion nach und nach erarbeitet hatten. Sie brachten mit den Gaben von Brot und Wein auch einen Schatzbrief zum Altar; dazu als Zeichen eine Tüte Samen, der nun aufgehen und ein Licht, das ihr Leben hell machen sollte. Bei der Kommunion durften jetzt auch sie Jesus im Brot des Lebens empfangen. Den Festgottesdienst gestaltete die Regenbogenband musikalisch mit und der Chor Cantiamo sang für die Kinder ein Segenslied.

Weil es an so einem Tag auch viele Gründe gibt , d a n k e  zu sagen, trafen  sie sich am späten Nachmittag nochmal in der Kirche zur Dankandacht.  Hier beschäftigten die Kinder  sich mit den Themen Freundschaft und Brot und abschließend bekamen sie auch ein kleines Kreuz  als Erinnerung an diesen Tag. 

Am Montagmorgen hatten sie ihre evangelischen Schulkameraden eingeladen, gemeinsam mit ihnen den Dankgottesdienst zu feiern.  In der Geschichte vom kleinen Prinzen  erfuhren sie, wie wichtig Freundschaft im Leben ist.

Wünschen wir unseren Kommunionkindern Lilli, Elisa, Kiara, Sarah, Mariel, Kiara, Elias, Felix, Ian und Tom, dass sie die Freundschaft mit Jesus als wahren Schatz bewahren und immer wieder gerne Tischgemeinschaft mit ihm halten.

 

vergrößern

 

 

 

 

­